Verlängerung - Eisarena Erzgebirge

Aufgrund der derzeit herrschenden winterlichen Temperaturen bleibt die Eisarena auf dem Annaberger Marktplatz noch bis zum 4. März geöffnet. Für die gastronomische Versorgung ist gesorgt. Nähere Informationen erhalten Sie hier!

Tradition im Erzgebirge

Die Holzkunst und Spielzeugfertigung ist schon lange eine große Tradition im Erzgebirge. Sie ist wohl das älteste Handwerk im Erzgebirge. Mit viel Geduld und Liebe zum Detail werden im Erzgebirge Pyramiden, Räuchermännchen, Schwibbögen hergestellt. Berühmt dafür in der ganzen Welt ist das Spielzeugdorf Seiffen.Schon in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts wurde im Erzgebirge Holzspielzeug hergestellt. Neben dem Bergbau war es oft notwendig das die Bewohner des Erzgebirges sich mit der Holzkunst ihre Lebensgrundlage sichern.

Foto Tourismusverband Erzgebirge e.V.

Neueröffnung Phänomenia Stollberg

Phänomenia Stollberg wurde am 13.05.2017 nach seinem Umzug im Nordflügel des ehemaligen Frauengefängnisses in Hoheneck wieder eröffnet. Die Lern- und Erlebniswelt ist ein interaktives Museum für Kinder.

Das Erzgebirge

Das Mittelgebirge erstreckt sich entlang der Grenze zwischen Sachsen und Böhmen. Der größte Berg des Gebirges ist der Keilberg mit 1244 m, er befindet sich auf dem Gebiet der Tschechischen Republik. Auf der Deutschen Seite ist es der Fichtelberg mit seinen 1215 m. Das Gebirge erstreckt sich auf eine Fläche von 6000 km². Bekannt ist das Erzgebirge auch als Weihnachtswunderland, dessen Holz - und Handwerkskunst weit über seine Grenzen bekannt ist. Zur Weihnachtszeit schmücken Nussknacker, Räuchermann und Schwibbogen die Stuben und Fenster in den Dörfern und den Städten. In dieser Zeit laden vieler Orts Weihnachtsmärkte, Bergparaden und Hutzenabende ein. Einer der Höhepunkte zur Weihnachtszeit ist die große Bergparade, die jeweils zum 4. Advent in Annaberg-Buchholz stattfindet. Im Erzgebirge findet man eine große Anzahl an Ausflugszielen die ich auf diesen Seiten vorstellen möchte.

 

Foto Frank Furchner

Mit Dampf durch das Erzgebirge

Am 19. Juli 1897 fand die Eröffnung, der von Cranzahl nach Oberwiesenthal fahrenden Schmalspurbahn statt. Die Strecke führt auf einer Länge von  17,35 km durch die romantische Landschaft des oberen Erzgebirges.

Auf ihrer Fahrt bewältigt die kleine Bahn einen Höhenunterschied von 238 Metern. Vor dem Bahnhof von Oberwiesenthal überquert die Bahn einen 23 m hohen und 110 m langen Hüttenbachviadukt. Ein bei Fotofreunden sehr beliebtes Motiv. Beliebt sind die Sonderfahrten wie Dampf- & Räuchertour oder Mondscheinfahrt. Mehr auf fichtelbergbahn.de

Foto Frank Furchner

Skigebiet am Fichtelberg

Am Fichtelberg befindet sich das größte Skigebiet im sächsischen Erzgebirge und auch das größte in Ostdeutschland. Eine Vielzahl von Abfahrtspisten, ein Sessellift und Schlepplifte befördern die Skifahrer auf den 1215m hohen Fichtelberg. 

Am Fichtelberg befindet sich die älteste Seilschwebebahn Deutschlands, sie wurde 1924 in Betrieb genommen.

Sie überwindet auf einer Länge von 1175m eine Höhe von 303m.

Foto Frank Furchner

Das genau gegenüber der St. Annenkirche liegende Museum besteht bereits seit 1887. Dem Besucher werden verschiedene Exponate aus dem Erzgebirge und der Stadtgeschichte von Annaberg gezeigt.

[mehr...]

Am 4. Juli 1986, zum Tag des Bergmanns wurde das Bergbaumuseum in Oelsnitz eröffnet. 1976 begannen die Umbauarbeiten zum Museum am einstigen Karl-Liebknecht-Schacht. 

Das Herzstück des Museums ist eine Zwillingsdampffördermaschine mit 1800 PS, sie ist eine der größten Dampfmaschinen in Sachsen die noch voll funktionstüchtig ist. 

Mehr finden sie auf der Internetseite

Foto Frank Furchner

Olbernhau die Heimat der Pfefferkuchenfrau, dem Nussknacker und des Reiterlein bietet eine Vielzahl an Ausflugsmöglichkeiten.

Eine der interessanten Sehenswürdigkeiten ist die Saigerhütte Olbernhau-Grünthal. Hier erhält man einen eindrucksvollen Einblick in die Geschichte einer frühindustriellen Produktionsstätte zur Gewinnung von Kupfer und Silber.

 

[mehr...]

Die Berg- und Adam Ries Stadt Annaberg-Buchholz bietet seinen Besuchern eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten.

Beginnen sie ihren Tag mit einem Besuch der Manufaktur der Träume. Sie finden hier eine der größten Sammlungen von erzgebirgischer Volkskunst. Die ausgestellten Exponate entstammen aus der Sammlung von Erika Pohl Ströher. 

 

Weiter geht es zur Mittagszeit zum Berghotel Pöhlberg. Genießen auf sie landestypische Gerichte in erzgebirgischer Gemütlichkeit auf dem 832m hohen Gipfel des Pöhlberges. Zur Verdauung können sie noch den 35 m hohen Aussichtsturm besteigen, von dem aus sie bei guter Sicht bis weit ins Erzgebirge schauen können.

Foto Frank Furchner

Twitter   

Ausflugsziele im Erzgebirge